Villa Bogenhausen

Im Rahmen einer Kernsanierung übernahm Arnold / Werner die Neuplanung sämtlicher Innenräume einer 1150 m² großen, denkmalgeschützten Villa aus den 1920er-Jahren. Mittelpunkt des Projekts bildet die Gestaltung der Wohnräume im Erd- und Obergeschoss. Originale Bauteile, wie z. B. französisches Fischgrätparkett und Marmorplatten, blieben nach Möglichkeit erhalten und wurden restauriert. Hinzu kommen teils speziell entworfene (Einbau-)Möbel, die die Eleganz des Altbaus mit schlichter Noblesse unterstreichen, sowie eine technische Ausstattung, die den Komfortstandards des 21. Jahrhunderts entspricht. Von einer Schweizer Manufaktur eigens mit hochwertigen Pigmenten hergestellte Wandfarben sorgen für eine außergewöhnlich hohe Farbtiefe und machen die Räume als gestalterische Einheit erlebbar. Dies gilt auch für die neuen Bäder, die über wenige, präzise im Raum gesetzte Elemente verfügen, während nötige Installationen im Inneren von skulptural inszenierten Wandscheiben verborgen liegen. Im Zentrum des Familienlebens steht die Küche, in der maßgefertigte Edelstahl-Küchenelemente und Oberflächen in weiß geölter Eiche und dunkler Räuchereiche eine angenehme Wohnlichkeit schaffen.

Bautyp: Villa
Bauaufgabe: Umbau
Bauherr: Privat
Ort: München, Bogenhausen
Bauzeit: 2018-2020
Fertigstellung: 2020
Leistungsphasen Innenarchitektur: 01 bis 08
Hochbau Architekt: Hillmer und Sattler, Schindhelm-Moser
Vintage-Möbel: Robert Stephan
Licht: PSLab
Küche: Norbert Wangen

Fotografie: Boo Yeah
Auszeichnungen: Finalist Best of Year 2020.
Publikationen: BauNetz id, November 2020.