Altbauwohnung Maxvorstadt

Kaum ist die Wohnungstür geöffnet, wird im Mittelflur eine wesentliche Besonderheit dieser von Arnold / Werner für eine vierköpfige Familie behutsam gestaltete Altbauwohnung erlebbar: eine mit überschaubaren Mitteln realisierte, ebenso frische und kühle wie sinnliche und gemütliche Wohnatmosphäre.

Mit seinen weißen Wänden ermöglicht der Flur das Hängen großformatiger Kunstwerke, gleichzeitig ist die Decke selbst Kunstwerk. Gemeinsam mit den leidenschaftlichen Kunst- und Designsammlern und als Reminiszenz an prächtige Stuckdecken entstand mit „Le-Corbusier-Farben“ von Keim eine wohltemperierte Farbkomposition, die den Flur prägt, ohne ihn zu überfrachten oder museal wirken zu lassen. Die Küche erhielt eine neue Küchenzeile mit Oberflächen aus weiß geöltem Douglasienholz und einer Arbeitsplatte aus Muschelkalk, während das Bad nahezu unverändert blieb. Analog zum Flur präsentiert sich schließlich auch das Wohnzimmer zugleich künstlerisch-intellektuell und gemütlich. Für tobende Kinder ist der Raum mit der zum Sofa passenden Wandfarbe ebenso gut geeignet wie für ein gepflegtes Glas Wein im Designklassiker-Sessel von Sergio Rodrigues.

Bautyp: Wohnung
Bauaufgabe: Innenarchitektur
Bauherr: Privat
Ort: München, Maxvorstadt
Bauzeit: 3 Monate
Fertigstellung: 2020
Leistungsphasen Innenarchitektur: 01 bis 08

Fotografie: Henrik Schipper